Willkommen

Das Online - Verzeichnis christlicher Fachleute für Psychologische Beratung, Psychotherapie, Psychiatrie und Supervision

Menschen kommen manchmal an Grenzen, die ihr Leben sehr einschränken: 

  • Bedrängende existentielle Fragen, auf die sie keine Antworten haben. 
  • Seelisch belastende Situationen, die professionelle Hilfe erforderlich macht. 
  • Eine Person aus dem persönlichen Umfeld bereitet ihnen Sorgen wegen ihrem seelischen Ergehen.
  • Eine Standortbestimmung oder eine eine neue Zielformulierung für das eigene Leben drängen sich auf.

Für solche und andere Situationen bietet der Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG Menschen in der Schweiz die Möglichkeit, eine christliche Fachperson zu finden. Wir haben die verschiedenen Fachpersonen aus unserem Verzeichnis in drei Kategorien zusammengefasst: Beratung, Therapie und Coaching/Supervision.

Copyright: Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG

Was Sie beachten sollten, ...

... wenn Sie eine Fachperson finden wollen

Wählen Sie für Ihre Suche eine der drei unten angezeigten Kategorien: Beratung, Therapie oder Coaching,Supervision aus. Diese drei Kategorien werden in den folgenden Abschnitten unten kurz erläutert. Geben Sie eine Posztleitzahl an und legen sie den Umkreis fest. Lösen Sie die Rechenaufgabe und klicken auf "Suchen". Wenn Sie in der dann angezeigten Liste auf den Namen einer Fachperson klicken, erhalten Sie zusätzliche Informationen zu dieser Person. Das Suchergebnis kann nach Distanz, Nachname oder Geschlecht sortiert werden.

Wichtige Hinweise für das Finden einer geeigneten Fachperson sowie für den Verlauf einer Beratung oder einer Therapie enthält dieses Dokument.
Alle hier aufgeführten Fachpersonen arbeiten nicht im Auftrag der VBG, sondern in eigener Verantwortung. Sie haben gegenüber dem Fachkreis «Psychologie und Glaube» ihre hier genannten Aus- und Weiterbildungen nachgewiesen. Sollten Sie mit einer Fachperson aus dem Verzeichnis problematische Erfahrungen machen, dürfen Sie sich gerne an unsere Berufsethische Kommission wenden. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeitsweise der Berufsethischen Kommission, wer aktuell dazugehört und was Sie von dieser Kommission erwarten können.
Bei Rückfragen zum Verzeichnis oder zum Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG schreiben Sie uns eine E-mail. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne die gedruckte Ausgabe des Verzeichnisses christlicher Fachleute zu.
Weitere Fachpersonen, insbesondere in der Kategorie Beratung und darüberhinaus in begleitender Seelsorge finden Sie im Beratungsverzeichnis, getragen von ACC Deutschschweiz, FamilyLife und Livenet.

Welche Formen von Beratung gibt es?

Beratung

In der Kategorie Beratung werden Fachpersonen aus folgenden Bereichen aufgeführt: Psychologische Beratung, Kunsttherapie und Psychologie. Aus Gründen der Lesbarkeit wird jeweils nur die männliche oder die weibliche Form verwendet, obwohl immer beide Geschlechter gemeint sind. 

  • Psychologische Berater in der Deutschschweiz haben eine berufsbegleitende Ausbildung in psychologischer Beratung absolviert, die den formalen Anforderungen der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung (SGfB) entspricht. Oder sie haben eine höhere Fachprüfung als Beraterin bzw. Berater im psychosozialen Bereich mit eidgenössischem Diplom absolviert. Diese Ausbildung befähigt sie, Personen mit psychologischen Problemen zu beraten. Ob sie eine Person mit eigentlichen psychischen Störungen beraten oder diese weiter weisen sollen, muss in einer Fallsupervision durch einen Psychotherapeuten oder einen Psychiater abgeklärt werden. Von wenigen Ausnahmen abgesehen leisten die Krankenkassen keine Beiträge an die Kosten einer Beratung.
  • Kunsttherapeutinnen bieten eine anerkannte Form der Kunsttherapie (z.B. Gestaltungs- und Maltherapie, Musiktherapie) an. Sie gehören in der Regel einem anerkannten Fachverband innerhalb der Dachorganisation der Schweizer Berufsverbände für Therapien mit künstlerischen Medien OdA Artecura an. Es empfiehlt sich, die Frage der Kostenerstattung für die verschiedenen Therapieformen durch die Krankenkassen zu Beginn mit der jeweiligen Therapeutin zu klären.
  • Lerntherapeutinnen bieten eine anerkannte Form der Lerntherapie an für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unter psychisch bedingten Lernschwierigkeiten leiden. Lerntherapeutinnen gehören in der Regel einem anerkannten Fachverband an (Berufsverband der diplomierten Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten SVLT, www.lerntherapie.ch). Es empfiehlt sich, die Frage einer Kostenerstattung zu Beginn mit der jeweiligen Therapeutin zu klären. 
  • Psychologen haben ein Psychologiestudium mit einem Lizentiat oder einem Mastertitel abgeschlossen. Sie sind gemäss dem seit 1. April 2013 gültigen Psychologieberufegesetz berechtigt, den Titel "Psychologe" zu führen. Sie verfügen jedoch nicht über eine Weiterbildung in Psychotherapie. Die Ausbildung befähigt sie, Personen mit psychologischen Problemen zu beraten. Ob sie eine Person mit eigentlichen psychischen Störungen beraten oder weiter weisen sollen, muss in einer Fallsupervision abgeklärt werden. Von wenigen Ausnahmen abgesehen leisten die Krankenkassen keine Beiträge an die Kosten einer Beratung. Einzelne der hier aufgeführten Personen sind von einem Psychiater angestellt (delegierte Psychotherapie). Hier übernimmt die Grundversicherung der Krankenkasse die Kosten.
Worum geht es in einer Therapie?

(Psycho)Therapie

In der Kategorie Therapie werden Fachpersonen aus folgenden Bereichen aufgeführt: nicht-ärztliche Psychotherapie, Psychiatrie und psychotherapeutisch tätige Ärzte. Aufgrund ihrer Aus- und Weiterbildung sind sie befähigt, Menschen mit seelischen Krankheiten oder Störungen zu behandeln. Aus Gründen der Lesbarkeit wird jeweils nur die männliche oder die weibliche Form verwendet, obwohl immer beide Geschlechter gemeint sind.

  • Psychotherapeutinnen haben in der Regel nach einem Lizentiats- oder Master-Studienabschluss im Fach Psychologie zusätzlich eine anerkannte Psychotherapie-Weiterbildung absolviert. Bei Vorhandensein einer Zusatzversicherung für nicht-ärztliche Psychotherapie übernehmen die Krankenkassen teilweise die Kosten. Wenn die Psychotherapeutin von einer Psychiaterin oder einer qualifizierten Ärztin angestellt ist (sog. delegierte Psychotherapie), übernehmen die Krankenkassen die Kosten im Rahmen der Grundversicherung. Einige Psychotherapeutinnen bieten zusätzlich Fallsupervision an für Seelsorger, psychologische Berater und Kolleginnen (Minimalanforderung fünf Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Spezialausbildung). Dies ist bei den entsprechenden Personen unter ihrem Angebot aufgeführt.
  • Psychiater haben ein Medizinstudium und die anschliessende Facharzt-Weiterbildung in Psychiatrie/Psychotherapie FMH absolviert. Ihre Ausbildung befähigt zur psychotherapeutischen und falls erforderlich zur medikamentösen Behandlung psychischer Störungen. Alle Krankenkassen übernehmen im Rahmen der Grundversicherung die Kosten einer Psychotherapie oder psychiatrischen Behandlung. Einige der hier aufgeführten Fachpersonen bieten zusätzlich Fallsupervision an für Seelsorger, psychologische Berater und Kollegen (Minimalanforderung fünf Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Spezialausbildung). Dies ist bei den entsprechenden Personen unter ihrem Angebot aufgeführt.
  • Psychotherapeutisch tätige Ärztinnen haben ein Medizinstudium abgeschlossen und eine psychotherapeutische Weiterbildung absolviert. Ihre Weiterbildung entspricht im Umfang jedoch nicht derjenigen einer Psychiaterin. Sie dürfen Medikamente inkl. Psychopharmaka verschreiben. Alle Krankenkassen übernehmen die Kosten einer Psychotherapie, wenn diese von psychotherapeutisch tätigen Ärztinnen durchgeführt wird.
Was ist Coaching, Supervision oder Organisationsberatung?

Coaching, Supervision und Organisationsberatung

Coaches, Supervisoren und Organisationsberater haben eine Weiterbildung absolviert, welche vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung (BSO) anerkannt ist. Oder aber sie haben eine höhere Berufsprüfung als Supervisor-Coach bzw. als Organisationsberater absolviert. Aus Gründen der Lesbarkeit wird jeweils nur die männliche oder die weibliche Form verwendet, obwohl immer beide Geschlechter gemeint sind.

  • Mit Coaching werden Ansätze bezeichnet, welche die Berufsrolle, die Funktion, Leistung und Problemlösung im System in den Vordergrund stellen und sich an exponierte Personen und Entscheidungsträger wenden.
  • Mit Supervision werden personenorientierte Beratungsansätze bezeichnet, die die Reflexion der Arbeit und die Entwicklung von fachlichen und psychosozialen Kompetenzen zum Ziel haben und sich grundsätzlich an alle Mitarbeitenden wenden. Supervision in diesem Sinn ist nicht zu verwechseln mit Fallsupervision, in der eine erfahrene Fachperson fallbezogene Supervision für Personen anbietet, die beraterisch oder psychotherapeutisch tätig sind.
  • Mit Organisationsberatung werden Ansätze bezeichnet, mit denen Veränderungs- und Entwicklungsprozesse in Organisationen initiiert und methodisch begleitet werden. Dabei werden die Fähigkeiten aller und der Organisation als Ganzes genutzt.
Beratung
Therapie
Coaching, Supervision
Mehr über den Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG

Der Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG besteht seit 1978. Zu ihm gehören Frauen und Männer aus den folgenden Bereichen: Psychiatrie, Psychotherapie, Psychologie, psychologische Beratung, Seelsorge, Coaching, Supervision, Organisationsberatung sowie weitere Personen, die die Ziele und die Ausrichtung des Fachkreises unterstützen. Das Kernanliegen des Fachkreises ist:

Wir bieten Fachleuten aus den Bereichen Beratung, Therapie, Supervision und Coaching ein Forum, wo sie ihre Beziehung zu Gott, zum Nächsten sowie zu sich selbst pflegen, reflektieren und weiter entwickeln können.

Durch persönliche Gespräche, fachliche Diskussionen, regionale Treffen und Fachtagungen fördert der Fachkreis die Auseinandersetzung mit geistlichen und fachlichen Themen innerhalb und ausserhalb des Fachkreises: Was verstehen wir unter christlicher Spiritualität und wie kann heute eine fundierte Integration von christlichem Glaube und beruflicher Tätigkeit gelebt werden.

Die Aktivitäten des Fachkreises «Psychologie und Glaube» orientieren sich an diesen vier Dimensionen:

  1. Spirituell - inspiriert und inspirierend: Wir bieten Möglichkeiten, wo wir ganzheitlich Gott begegnen können und unterstützen eine Gottesbeziehung, die über das Vordergründige hinausgeht und über die gesamte Lebensspanne hinweg tragfähig ist.
  2. Persönlich - hörend und wertschätzend: Wir fördern eine intensive Reflexion über den Umgang mit persönlichen Herausforderungen im beruflichen Alltag.
  3. Vernetzend - authentisch und dialogbereit: Durch Tagungen und regionale Angebote ermöglichen wir die Vernetzung christlicher Fachpersonen aus verwandten Berufsfeldern. Wir suchen zudem den Dialog mit Fachpersonen, die einen anderen weltanschaulichen Hintergrund haben.
  4. Fachlich - fundiert und engagiert: Wir setzen uns mit Menschen-, Welt- und Gottesbildern aus psychologischer und theologischer Sicht auseinander. Impulse aus Theologie und Psychologie nehmen wir auf und setzen sie miteinander sowie mit aktuellen gesellschaftlichen Strömungen in Beziehung.

Wenn Sie sich mit dieser Ausrichtung identifizieren können und Mitglied im Fachkreis «Psychologie und Glaube» werden sollen, senden Sie uns ein Mail. Sie erhalten dann zwei Mal jährlich den gedruckten Infobrief des Fachkreises sowie vier digitale Newsletter. Die Mitgliedschaft ist gratis, wir erbitten jährlich einen Unterstützungsbeitrag.
Mittagstische des Fachkreises treffen sich drei bis vier Mal jährlich in Aarau, Bern, Thun und Zürich. Nähere Informationen zu den Daten und dem genauen Ort erfahren Sie hier.
Coaches und Supervisoren treffen sich zwei Mal jährlich in Olten. Nähere Informationen zu den Daten dieses Jahres und dem genauen Ort können Sie hier erfragen.

Wenn Sie sich ins Verzeichnis christlicher Fachleute aufnehmen lassen wollen, bekommen Sie per Mail die nötigen Informationen.

Copyright

© Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG. Alle Inhalte dieses Online-Verzeichnisses sind urheberrechtlich geschützt. Der Nachdruck, die Wiedergabe auf photomechanischem oder ähnlichem Weg, eine Einspeisung in digitale Systeme bzw. Datenverarbeitungsanlagen sowie das Publizieren dieser Daten in elektronischer Form sind nicht gestattet. Die Daten werden nur für persönliche, nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung gestellt.

Disclaimer / Haftungsausschluss

Viele der hier aufgeführten Fachpersonen verfügen über eine eigene Website, die bei den Angaben zu ihrer Person erwähnt ist und durch Anklicken aufgerufen werden kann. Dort erhalten Sie zusätzliche Informationen zu den jeweiligen Fachpersonen. Da es nicht möglich ist, diese zahlreichen Websites laufend zu überprüfen, ist die VBG bzw. der Fachkreis «Psychologie und Glaube» weder für deren Inhalt noch für deren einwandfreies Funktionieren verantwortlich. Jegliche Haftung der VBG bzw. des Fachkreises «Psychologie und Glaube» für Fehler irgendwelcher Art auf den verlinkten Websites oder für allfällige technische Mängel wird abgelehnt.